Guido (Jacob Matschenz), mittlerweile 17, leidet seit frühester Kindheit an Neurodermitis. Nach einem schweren Neurodermitisschub muss er in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dort beginnt er, sein Umfeld zu hinterfragen. Erst da erkennt er, dass sein vermeintlich heiles Elternhaus nur auf Lügen aufgebaut ist.

Geschockt flieht er in die Wohngemeinschaft seines älteren Bruders. Dort lernt er unter anderem den interessanten, charismatischen Tagelöhner Rudi (Andreas Schmidt) kennen. Dessen Unabhängigkeit und Lebensmut ist für Guido beneidenswert. Durch Rudi lernt Guido ergoistischer durchs Leben zu gehen. Dabei merkt er, wie gut es sich anfühlt, den Weg seines Lebens selbst zu bestimmen.

Dieses neue Leben hilft Guido und tatsächlich verbessert sich auch der Zustand seiner Haut jeden Tag. Die Neurodermitis scheint zu weichen. Doch dann erneut ein Rückschlag: Guidos Mutter (Johanna Gastdorf) stürzt schwer alkoholisiert und stellt Guidos neu gewonnene Zuversicht auf die Probe

Wer sich nicht die DVD kaufen will, oder den Film ausleihen möchte, kann auch den Film online sehen. Dazu ist gar nicht viel nötig. Neue HD-Trailer kann man heute schon im Internet anschauen, um sich einen Eindruck von den neuen Filmen zu holen.